VVU Baden-Württemberg

Inhalt dieser Seite

Athen, 28. März 2020: PEEMPIP/EULITA-Konferenz
Bonn, 22.-24. November 2019: Übersetzen und Dolmetschen 4.0

Athen, 28. März 2020: PEEMPIP/EULITA-Konferenz

Vorsicht! Die Konferenz wurde auf den 26. September 2020 verschoben.

Der griechische Verband PEEMPIP lädt in Zusammenarbeit mit EULITA zu einer internationalen Konferenz in Athen ein.

In der Einladung heißt es:

"We are happy to announce that registration for the conference “Training the Modern Legal Translator and Interpreter”, organised by PEEMPIP, to be held on 28 March 2019 in Athens, at the Auditorium of the Acropolis Museum, on the occasion of EULITA’s 10th anniversay and General Assembly, is now open. The aim of the conference is to bring together practitioners and the academia and investigate modern aspects of training the legal translator/interpreter by adopting a multidisciplinary approach.

Early bird registration will be available until 31 January 2020, so be sure to book your seat soon.

The preliminary programme, registration form and additional information on the venue and accommodation can be found at event.peempip.gr. Please keep checking back for regular updates.

We look forward to seeing you in Athens."

[18.12.2019]

 

Bonn, 22.-24. November 2019: Übersetzen und Dolmetschen 4.0

Nach den beiden Vorgängerkonferenzen von 2009 und 2012 und dem FIT-Kongress von 2014, die alle erfolgreich in Berlin durchgeführt wurden, veranstaltet der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) am 22. - 24. November 2019 in Bonn in der Reihe „Übersetzen in die Zukunft“ erneut eine dreitägige internationale Konferenz.

Die Konferenz steht unter dem Leitthema

ÜBERSETZEN UND DOLMETSCHEN 4.0. Neue Wege im digitalen Zeitalter

und wird den Fokus darauf setzen, wie der digitale Umbruch die Arbeit von Übersetzern und Dolmetschern, die Zusammenarbeit mit Kunden und die Erstellung und Beschaffung von Sprachdienstleistungen verändert und somit auch viele Geschäftsmodelle von freien Übersetzern und Dolmetschern, Sprachdienstleistungsunternehmen und hausinternen Sprachendiensten auf den Prüfstand stellt.

Ein Teil der Vorträge und Diskussionen wird simultan in die Sprachen Deutsch und Englisch gedolmetscht. In Kurzseminaren und Workshops können sich Dolmetscher/-innen und Übersetzer/-innen in verschiedenen Spezialisierungen weiterbilden, ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen oder sich im Hinblick auf eine eventuell beabsichtigte Spezialisierung eine erste Orientierung verschaffen.

Auf der begleitenden Fachmesse können sich die Besucher über Systeme für maschinelle Übersetzung, Translation-Memory-Systeme, Werkzeuge zum Informationsmanagement, die neuesten Nachschlagewerke und Dienstleistungsangebote für Übersetzer/-innen und Dolmetscher/-innen informieren.

Im Rahmen einer Netzwerk- und Stellenbörse können Interessierte sich namhaften Unternehmen/Institutionen vorstellen und direkte Kontakte mit potenziellen Arbeit-/Auftraggebern sowie mit Kolleginnen und Kollegen gleicher oder ergänzender Spezialisierung knüpfen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uebersetzen-in-die-zukunft.de/